Der Blog für clevere Bauunternehmer
11.04.2019

DerKalkulierer – Kalkulationsseminare- und workshops

Da bin ich wieder.
Wieso kam lange kein Beitrag von mir? Ich war die letzten Wochen sehr viel unterwegs zu Unternehmensworkshops und zu Seminaren. Daran möchte ich Dich heute mit ein paar Eindrücken teilhaben lassen.
DerKalkulierer beim Workshop
Zurzeit sehe ich, dass immer mehr Unternehmen den Drang haben mit Kalkulationslösungen als Computerprogramm zu arbeiten. Geschuldet wahrscheinlich auch dem zurzeit stattfindenden Generationswechsel (viele junge Nachfolger rücken nach) in den Betrieben. Denn die wissen, dass es ohne eine saubere und nachweisbare Kalkulation fast unmöglich ist, anspruchsvolle und interessante Aufträge zu erhalten. Selbst im Vertragsrecht (BGB) wird von Urkalkulation und Nachweisführung der Nachträge geschrieben.
Also werden die Unternehmen, gleich welche Betriebsgröße mit entsprechenden Forderungen konfrontiert werden und bereits jetzt nutzen auftragsorientierte Bauunternehmer solche Formalitäten, um Aufträge zu gewinnen. Die Nutzung von rechnerbasierenden Kalkulationslösungen hat auch einen Zeitvorteil, denn diese erzeugen im Hintergrund automatisch mit den eingepflegten, eigenen betrieblichen Werten die gewünschten Nachweise - so auch die Software nextbau.
Des Weiteren werden Unternehmen nicht an Auftragsinformationen teilhaben, die auf E-Vergaben nicht zugreifen können, weil sie sich bisher nicht mit dieser Vergabeart auseinandersetzen. Dazu gab es bereits Infoveranstaltungen in Dresden und Chemnitz. Solltest Du aus der Nähe von Leipzig kommen, kannst Du Dich am 16. April informieren.

Was ich derzeit in den Seminaren feststelle?

Bei meinen Kalkulationsseminaren fallen mir immer mehr Auftraggeber unter den Teilnehmern auf. Warum? Bei ihnen besteht ein Interesse die Baukalkulation zu verstehen, um Angebote zu werten und hinterfragen zu können. Das sind nicht nur AG aus der Privatwirtschaft, sondern auch aus den öffentlichen Bereichen. Oftmals habe ich den Eindruck bekommen, dass den Unternehmern bei widersinnigen Preisen die Unwirtschaftlichkeit nachgewiesen werden soll.

Wichtig!

Abschließend möchte ich noch sagen, das Geld wird nicht nur auf der Baustelle verdient, sondern zu einem großen Teil im Büro. Je mehr diese Büro-Tätigkeiten automatisiert werden und nur noch überwacht werden müssen, desto mehr Zeit bleibt für andere Dinge im Leben. :-)
Bleib neugierig!
Schreibe einen Kommentar
Bitte fülle alle Felder aus. Mit dem Absenden stimmst Du der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten für das Bearbeiten Deiner Fragen oder Kommentare zu. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise
Neueste Blogbeiträge
11.04.2019

DerKalkulierer – Kalkulationsseminare- und workshops

Da bin ich wieder. Wieso kam lange kein Beitrag von mir? Ich war die letzten Wochen sehr viel unterwegs zu Unternehmensworkshops und zu Seminaren. Daran möchte ich Dich heute mit ein paar Eindrücken teilhaben lassen. Zurzeit sehe ich, dass immer mehr Unternehmen den Drang haben mit Kalkulationslösungen als Computerprogramm zu arbeiten. Geschuldet w...
DerKalkulierer
Hallo, ich bin DerKalkulierer alias Thomas Endesfelder und blogge hier über Tipps und Tricks in der Baukalkulation.
Thomas Endesfelder alias DerKalkulierer
Software
Eine clevere Kalkulationssoftware für Deinen strukturierten Büroalltag, die Dir hilft gewinnbringende Angebote zu erstellen!
DerKalkulierer mit nextbau
Events
Möchtest Du mehr über das Thema Baukalkulation erfahren? Sicher Dir jetzt Deinen Platz in einem Workshop mit mir und schau in eine gewinnbringende Zukunft!
2017-09-26_Der_Kalkulierer-65_300pxl
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK