Der Blog für clevere Bauunternehmer
08.02.2018

Decken Deine Angebote Deine Kosten?

Ich hatte Dir ja bereits von meinem Kumpel Mike erzählt, dass er Probleme hat seine anfallenden Kosten zu decken. Natürlich bin ich noch mal zu ihm ins Büro gefahren, um mir einen Überblick über seine geschriebenen Angebote und seine Bücher zu verschaffen. Dabei fiel mir auf, dass keine Jahresplanung vorliegt und die betriebswirtschaftliche Auswertung nichts Gutes verheißt.
DerKalkulierer verzweifelt
Ich habe mich mehrmals mit ihm hingesetzt, um die Fehler zu analysieren und ihm das betriebswirtschaftliche Wissen beizubringen. Dabei ging es auch um den Deckungsbeitrag, den ich Dir schon letzte Woche erklärt habe. Nun stellt sich die nächste Frage: Wie komme ich zu einem Zuschlag oder einer Umlage, welche ich auf meinen Einkauf draufhaue :-)? Genau das habe ich meinem Kumpel so erklärt:
Hierzu möchte ich Dir erstmal den Unterschied von Anteil und Zuschlag erläutern.
Der Deckungsbeitrag (DB) ist zum einen die Summe der Gemeinkosten und zum anderen aber auch ein Anteil von der Gesamtleistung/Umsatz. Dargestellt an Mikes Beispiel:
Gesamtleistung100.000 €(100 %)
Einkauf-80.000 €(80 %)
DB=20.000 €(20 %)
Mein Kumpel Mike hat jetzt gedacht, wenn er den Deckungsbeitrag von 20 % nimmt und damit seinen Einkauf bezuschusst, hat er seine Gemeinkosten gedeckt. Das ist natürlich Quatsch. Seine Rechnung dazu sah so aus:
Einkauf80.000 €
DB+20 %(80.000 € * 20 % / 100 % = 16.000 €)
Gesamtleistung96.000 €
Damit hatte er eine Unterdeckung seiner Gemeinkosten von 4.000 €. Diese falsche Berechnung führt also dazu, dass Mike kein gewinnbringendes Angebot, sondern sogar „Minus“ gemacht hat und draufzahlen musste.
Nun zeige ich Dir, wie Mike seinen Zuschlag richtig berechnen muss. Wichtig ist dabei, dass er seine Gemeinkosten (DB) ins Verhältnis zum Einkauf setzt, was bedeuten würde:
DB20.000 €
Einkauf/80.000 €* 100 %
Zuschlagssatz25 %
Mike muss seinen Einkauf also mit 25 % bezuschlagen, um eine Gesamtleistung/Umsatz von 100 % zu erreichen. Die Berechnung ist wie folgt:
Einkauf80.000 €
Zuschlagssatz+25 %(80.000 € * 25 % / 100 % = 20.000 €)
Gesamtleistung=100.000 €
Abschließend gilt festzuhalten, der Anteil ist immer ein Teil von Etwas und der Zuschlag ist immer auf Etwas.
Nächste Woche gibt es wieder ein spannendes Thema von mir, also schau vorbei und bleib neugierig!
Das interessiert Dich vielleicht auch:
Schreibe einen Kommentar
Bitte fülle alle Felder aus. Mit dem Absenden stimmst Du der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten für das Bearbeiten Deiner Fragen oder Kommentare zu. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise
Neueste Blogbeiträge
07.12.2018

Änderungen und Ergänzungen – Nachträge für Bauherrenwünsche

In zwei Beiträgen habe ich Dir ja bereits die Einheitlichen Formblätter und deren Vorteile bei Nachträgen dargestellt. (Hier kannst Du beide Blogs nochmals nachlesen: EFB-Preis - die friedliche Koexistenz am Bau! und DerKalkulierer in Münster - Erkenntnis zum EFB-Preis. ) Nun möchte ich Dir zeigen, wann Nachträge gerechtfertigt sind und welche Nac...
DerKalkulierer
Hallo, ich bin DerKalkulierer alias Thomas Endesfelder und blogge hier über Tipps und Tricks in der Baukalkulation.
Thomas Endesfelder alias DerKalkulierer
Software
Eine clevere Kalkulationssoftware für Deinen strukturierten Büroalltag, die Dir hilft gewinnbringende Angebote zu erstellen!
DerKalkulierer mit nextbau
Events
Möchtest Du mehr über das Thema Baukalkulation erfahren? Sicher Dir jetzt Deinen Platz in einem Workshop mit mir und schau in eine gewinnbringende Zukunft!
2017-09-26_Der_Kalkulierer-65_300pxl
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK