Der Blog für clevere Bauunternehmer
01.03.2018

Große Bauvorhaben = lange Kalkulationen

Ich habe Dir mittlerweile sehr viel von mir erzählt. Wie sieht es also mit Dir aus? Ich möchte gern wissen, wer Du bist und Dich kennenlernen. Hinterlass mir dazu einfach einen Kommentar oder schreib mir eine E-Mail. Ich freue mich zu erfahren, wo Du herkommst und was Du machst.
Thomas Endesfelder alias DerKalkulierer
Ich vermute ja, dass Du, als mein Leser, nicht nur Angebote für kleinere Bauvorhaben kalkulierst, sondern auch Angebote für größere Bauvorhaben im Tief-, Hoch- und Ingenieurbau. Deshalb erkläre ich Dir heute kurz und knackig die Endsummenkalkulation.
Hast Du meine Artikel zur Fixpreiskalkulation und Zuschlagskalkulation, die eher für kleinere Bauvorhaben geeignet sind, verpasst? Lies einfach nochmal nach. ;-)
Nun aber zum eigentlichen Thema - die Endsummenkalkulation findet ihre Anwendung, wenn die Bauleistungen sehr unterschiedlich sind (z. B. eine Kolonne baut eine Brücke und die andere eine Straße). Auch die Baustelleneinrichtungen der Bauvorhaben sind oft sehr unterschiedlich, sowohl vom Leistungsumfang als auch von den Kosten.

Wo findet es Anwendung?

Dieses Kalkulationsverfahren wird für alle größeren Bauvorhaben mit relativ großen Baustelleneinrichtungen herangezogen, wenn die Baustelleneinrichtungen nicht gesondert im Leistungsverzeichnis ausgeschrieben sind.

Wie funktioniert die Endsummenkalkulation?

Die Vorgehensweise beruht, wie bei der Zuschlagskalkulation mit vorbestimmten Zuschlägen, auf der Ermittlung der Einzelkosten der Teilleistungen. Zunächst werden die Baustellengemeinkosten (BGK), Allgemeinen Geschäftskosten (AGK), sowie Wagnis und Gewinn für jeden zu kalkulierenden Bauauftrag gesondert ermittelt und in der Endsumme aufaddiert. Anschließend wird diese Summe als Umlage auf die Einzelkosten der Teilleistungen verrechnet. Bei meinem Kollegen dem Bauprofessor findest Du die Endsummenkalkulation im Detail erklärt. Ein konkretes Kalkulationsbeispiel gibt der Bauprofessor hier.

Vorteil des Kalkulationsverfahrens

Mit diesem Verfahren erreichst Du eine hohe Kalkulations- und Kostensicherheit, besonders durch die auftragsbezogene Kalkulation der anfallenden Baustellengemeinkosten in den Umlagepositionen. Somit ist das Risiko von Kalkulationsfehlern erheblich reduziert.
Hab keine Scheu vor diesem Kalkulationsverfahren. Wenn Du Dir dennoch unsicher bist, hilft Dir auch eine moderne Kalkulationssoftware z. B. nextbau. Hier findest Du Informationen dazu, wie eine Software Dich im täglichen Bürowahnsinn unterstützen kann.
Kalkulationssoftware nextbau
Nächste Woche kommt dann ein weiteres Kalkulationsverfahren von mir. Bleib neugierig!
Das interessiert Dich vielleicht auch:
Schreibe einen Kommentar
Bitte fülle alle Felder aus. Mit dem Absenden stimmst Du der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten für das Bearbeiten Deiner Fragen oder Kommentare zu. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise
Neueste Blogbeiträge
07.12.2018

Änderungen und Ergänzungen – Nachträge für Bauherrenwünsche

In zwei Beiträgen habe ich Dir ja bereits die Einheitlichen Formblätter und deren Vorteile bei Nachträgen dargestellt. (Hier kannst Du beide Blogs nochmals nachlesen: EFB-Preis - die friedliche Koexistenz am Bau! und DerKalkulierer in Münster - Erkenntnis zum EFB-Preis. ) Nun möchte ich Dir zeigen, wann Nachträge gerechtfertigt sind und welche Nac...
DerKalkulierer
Hallo, ich bin DerKalkulierer alias Thomas Endesfelder und blogge hier über Tipps und Tricks in der Baukalkulation.
Thomas Endesfelder alias DerKalkulierer
Software
Eine clevere Kalkulationssoftware für Deinen strukturierten Büroalltag, die Dir hilft gewinnbringende Angebote zu erstellen!
DerKalkulierer mit nextbau
Events
Möchtest Du mehr über das Thema Baukalkulation erfahren? Sicher Dir jetzt Deinen Platz in einem Workshop mit mir und schau in eine gewinnbringende Zukunft!
2017-09-26_Der_Kalkulierer-65_300pxl
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK